Alles rund um das Wochenbett

Die ersten Wochen sind eine entscheidende Phase im Leben von Mutter, Eltern und Familien. Das Kind kommt langsam in der Welt an. Für ein beziehungsreiches, nachhaltiges Leben mit dem Kind entwickeln die Mutter/Eltern achtsam ihre Sinne.

Im hebammenART® Wochenbett wird die Bindungsförderung für beide sehr ernst genommen. Das Wohlergehen von Mutter und Kind stehen dabei im Fokus. Fürsorgliche Rituale zur Gesundung sind Grundprinzip. Sie ermöglichen Rückzug, Ruhe und Wärme. Nur so kann die Offenheit, die die Natur der Mutter gegeben hat, um ihr Kind mit allen Sinnen aufzunehmen, sich ganz auf diese neue Beziehung einzulassen, positiv genutzt werden. Aber diese Offenheit ist höchst sensibel und störanfällig. Zu viel Action, zu viel Besuch, zu wenig Fürsorge und Ruhe schwächen nachhaltig. Es sind unsichere Wochen auf allen Ebenen. Es ist Zeit, den Empfang und das Leben mit Kind zu formen und zu gestalten und sich einen Kreis von Unterstützern aufzubauen.

Für die Vorbereitung ist bei hebammenART® schon in der Schwangerschaft ein Wochenbettgespräch mit den Eltern geplant. Zu diesem Gespräch können alle eingeladen werden, die gerne Unterstützer sein möchten. Ziel ist die Entwicklung eines individuellen Wochenbettplanes nach den individuellen Vorstellungen in Verbindung mit den Gesundheitsprinzipien für die ersten 10 Tage.

Die hebammenART® Fachkräfte unterstützen mit affektivem Kontakt und den Prinzipien EMH® und MOVEnART® die Re-Balance.

Die Ernährungsprinzipien nach hebammenART® stützen sich auf den Lehren der traditionellen chinesischen Medizin. In der chinesischen Kultur ist Essen Liebe und ein strenges Ritual bedeutet: Verneigung. Auftanken ist die Devise, Erden und Kräftigen. Die Mutter muss regenerieren und notwendige Auszeiten einhalten, sich umsorgen, sich auf das Wesentliche konzentrieren, anderen die Hausarbeit überlassen. Nur so entsteht lebenslange Gesundheit.

Zusammenfassend geht es im Wochenbett um:

Stärkung des Sicherheit und Ruhe der Frau

  • Ressourcen
  • Selbstaufmerksamkeit
  • Positive Herausforderung
  • Intuition
  • Vertrauen
  • Verständnis
  • Balance
  • Kontinuität
  • Affektive Begleitung
  • Kommunikation
  • haptische Fähigkeiten
  • Manuelle Hilfen

Ziel ist die Stärkung der mütterlichen Kompetenz, durch folgende Faktoren gefördert werden

  • die biologischen Kanäle und die Hormone der natürlichen Geburt
  • Aktivierung des Parasympathikus, der rechten Hirnhälfte, Intuition und Instinkt
  • die ununterbrochene Nähe des Kindes
  • die affektive und berufliche Unterstützung
  • Freiheit von Regeln und Einmischung im Stillen und in der Beziehung mit dem Kind
  • Nachgeburtsgruppen (Selbsthilfe)